Vom Sodomiten zur PrEP-Schlampe: Wanderwege der Sexfeindlichkeit

Zur mittelalterlichen Angst gehört noch die Vorstellung, dass die Sünde der Anderen das Unglück und die Dämonen auf Alle herbei ruft, und noch immer stehen in München um die Mariensäule die Engel, die Lemuren besiegen, die Aus-Geburt der Sünde, wozu die Homosexualität zählte und in der Orthodoxie für immer zählen wird.

Aufklärung, wie die von Magnus Hirschfeld wird immer wieder zu wiederholen sein, denn die Mediziner und Lehrkräfte sind dazu nicht in der Lage: Sie sind selbst nicht ausgebildet, den 11,2% der queeren SchülerInnen gerecht zu werden, die in ihrer Entwicklung unsicher und gefährdet werden, anfällig für jeglichen Unsinn, den der Konsumismus bietet …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.