Heute abend: Rückblick trans-Tagung und IDAHOBit oder IDAHOT: München lernt so schwer …

19.30 Cafe Glück, der Regen wird sich lichten, zwischendurch, für deinen Weg …

B wie “ich bin unsichtbar, oder was?” stellt die richtigen Fragen:

und zwischen dem ganzen fachlichen Abkürzungs-Kram gab es die Aufmerksamkeit um QUEER:

aber immer gibt es ein paar Lücken, die idahot-muc2015klar machen, dass jemand nicht alle mitdenken kann …

oder warum Lesben und Schwule die Menschen in ihrer direkten Nähe nicht sehen?

Es ist wie zu Zeiten des Schwarz-Weiß-Fernsehens: Ein paar Graustufen … aber keine Buntheit.

Die „Schwulenehe“ (die auch die Lesben wieder ausblendete) war der letzte Hammer, der immer noch wirkt:

Pseudo-Moral der imitierten Zweisamkeit, wie sie für die Anerkennung der Pfarrer im evangelischen Dienst notwendig erschien, lässt alle abweichenden Formen von biografischer oder gleichzeitig gelebter Bisexualität, Polyamor oder ungebunden Lebenden am Rande verschwinden.

IDAHOT: International Day Against Homophobia & Transphobia

IDAHOBiT: International Day Against Homophobia, Bisexuality, Intersexuality, Transphobia

Queer: Anders als die Norm, und bereit, sich damit auseinanderzusetzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.