VerQueert Denken – Normalität(en) hinterfragen

Die Hirschfeld-Lecture in Nürnberg zur Bisexualität war bisheriger Bewegungs-Standard, aber wir brauchen mehr Vernetzung mit den Bereichen der Beratenden, der Sexualpädagogik und der Medizin-Fortbildungen, am Besten über die Mitarbeit in den Selbsthilfe-Zentren, die ihre Arbeit gerade massiv ausweiten können, auch in die Regionen. Dazu braucht es einfache queere Sprache, den tieferen Hintergrund brauchen die WissenschaftlerInnen;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.